Daniela_Wolf_reisen

Wie wir reisen.

Reisen zu den Kraftorten in Indien führen uns auf eine Reise zu uns selbst. Verbunden äußeren Erlebnissen erhält jeder individuelle Prozess seine Wertschätzung und den entsprechenden Raum.

Miteinander, Morgenrituale und mehr...

Was sind Kraftorte?

Heiliges Land – Nach Sri Kaleshwar

„Die Energie, die die Erde ausstrahlt, ist magnetisch und besitzt die Fähigkeit zu vergrößern. Einige Orte der Erde verfügen über eine höhere Energie als andere. Besondere Orte wie Sri Sailam, Tirupati, Shirdi, Penukonda, Israel, Mekka verfügen über eine gewaltige Erdenergie. Wer dorthin reist, wird zwangsläufig hohe Schwingungen fühlen können, ohne dass es ihm zu Bewusstsein kommt. An diesen Orten ist die Erde sehr kraftvoll. Weshalb ist das so?

Eine starke Seele, eine heilige Person, die für eine bestimmte Zeit an einem Ort meditiert oder ihn auch nur zufällig betritt, bewirkt, dass dieser Ort für hunderttausende von Jahren die Energie dieses Menschen abstrahlt. Der Erdboden beginnt, diese Energieschwingungen hervorzubringen und zu einem Kraftort zu werden.“

Was sind Kraftorte?

Reiseinfos

Was brauche ich an Dokumenten? Welche Vorsorgemaßnahmen für die Gesundheit sind zu treffen? Wie handhabe ich das Thema Geld und vieles mehr?

Geld

Es darf keine indische Währung ein- und ausgeführt werden, also tauschen Sie bitte nicht in Deutschland. Sie können in jedem größeren Ort in Indien zu sehr guten Kursen Euro eintauschen. 2018 lag der Umtauschkurs bei 1 Euro = 80 Rupien. In den meisten Orten ist es möglich, mit Kreditkarten Bargeld abzuheben.

Während der Reise erhalten Sie selbstverständlich Tipps von mir, wann und wo es angebracht ist, zu handeln.

Gesundheit

Es sind keine Impfungen für die Einreise in Indien vorgeschrieben. Wir wohnen in guten Hotels, das Essen in den Restaurants ist ebenfalls gut. Indien schon länger auch nicht mehr das arme Drittweltland, in welchem sich Krankheiten leicht ausbreiten.

Allgemein empfehle ich jedoch eine Tetanusimpfung und evtl. eine Tollwutimpfung. Doch dieses Kapitel liegt in jedermanns eigenem Ermessen. Falls Sie einen internationalen Impfpass haben, können Sie eine Kopie mitnehmen.

Ich empfehle Ihnen, sich vor der Abreise mit Ihrem Arzt in Verbindung zu setzen, um sich über eine entsprechende Gesundheitsvorsorge und die evtl. Impfungen zu informieren.

Es sind keine Impfungen für die Einreise in Indien vorgeschrieben. Allgemein empfehle ich jedoch bei Reisen in Entwicklungsländer eine Tetanusimpfung und eine Tollwutimpfung. Es kommen immer wieder Tollwutfälle vor und es gibt evtl. nicht überall Impfstoff im Notfall. Falls Sie einen internationalen Impfpass haben, können Sie eine Kopie mitnehmen.

Doch dieses Kapitel liegt in jedermanns eigenem Ermessen, Sie können sich gern bei den Tropeninstituten erkundigen. Hier kann ich folgende Internetseite empfehlen: http://tropeninstitut.de/reiseziel/laenderinfo.php?lid=63.
Auch das „Centrum für Reisemedizin“ hat eine aussagekräftige Seite mit vielen guten Tips für Reisen im Ausland.: www.crm.de

Was Sie in Indien bezüglich Ihrer Gesundheit beachten sollten:

Bitte trinken Sie viel! Es gibt überall sehr günstig Mineralwasser zu kaufen. Bitte trinken Sie kein Leitungswasser! Vermeiden Sie ungekochte Lebensmittel wie Salate und auch Eiswürfel. Sorgen Sie mit entsprechender Reisemedizin vor. Über Medikamente, die Durchfall verhindern können, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Zum Schutz vor Moskitos gibt es in Indien eine gute ayurvedische Creme. Außerdem empfehle ich, ein Moskitonetz einzupacken.

Kommunikation

Es gibt keine Nationalsprache in Indien, aber ungefähr 122 Sprachen in den 29 Bundesländern. Am weitesten verbreitet ist wohl Hindi im Norden Indiens.
Die indische Verfassung legte Hindi und Englisch als Amtssprache fest.

Die Bundesstaaten Indiens allerdings legen ihre eigenen regionalen Amtssprachen fest. 22 Sprachen werden im Anhang 8 der Verfassung gelistet

Mit Grundkenntnissen im Englischen können Sie viel in Indien erreichen, nur Mut. Ich übersetze auch gern für Sie.

Reiseversicherung

Unvorhersehbare Ereignisse können das Reisevorhaben auch manchmal verhindern. Für diesen Fall können Sie eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Sie bekommen dann die Kosten für meine Leistungen erstattet. Wenn Sie es wünschen, empfehle ich Ihnen hier gern eine Möglichkeit.

Es ist natürlich auch möglich, eine Reiserücktrittsversicherung für den Flug beim Reisebüro abzuschließen.

Unbedingt empfehle ich Ihnen außerdem den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung. In einem Krankheitsfall würden Sie dann in Indien die Behandlung erst einmal bezahlen und die Belege danach bei ihrer Versicherung abrechnen. Dabei werden oft auch die Kosten für einen evtl. erforderlichen Rücktransport übernommen.

Falls Sie solch eine Versicherung noch nicht haben, können Sie diese sehr günstig gleich beim Kauf Ihres Fluges im Leipziger Reisebüro mit abschließen. Sie werden dort gut beraten.

Visum

Für die Einreise in Indien benötigen Sie einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Bitte planen Sie für den Antrag auf dem Postweg mindestens 2 Wochen Bearbeitungszeit ein.

Die Visaanträge können nur noch online ausgefüllt werden. Das Onlineformular ist in englischer Sprache erstellt, ich habe deshalb in den Unterlagen, die Sie von mir bekommen, dieses Formular übersetzt und mit Beispieleinträgen eingeheftet. Sie finden dort auch Hinweise, was Sie bei der Beantragung noch beachten sollten und alle Adressen der Konsulate. Wenn Sie Hilfe benötigen bei der Beantragung, können Sie mich gern kontaktieren.

Sie können das Visum per Post beantragen über die Firma IVS Europe http://ivs-germany.com/GER/ApplyVisa.aspx

Was sollte man mitnehmen?

Die Temperaturen liegen während unserer Reisezeiten zwischen 23 und 32 Grad Celsius. Deshalb ist es am angenehmsten, leichte Baumwollbekleidung zu tragen. Ein einfaches Baumwolltuch kann auch sehr praktisch für die Nächte sein. Außerdem empfehle ich unbedingt, Oropax einzupacken. Indien kann sehr kraftvoll, farbenfroh und leider auch laut sein.

In den Unterlagen, die ich Ihnen bei einer Buchung sende, habe ich für jede Reise eine entsprechende praktische „Einpackliste“ aufgeführt.

Gute Reisetips (wenn auch schon etwas veraltet) finden Sie auch auf dieser Seite: www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/indien/praktischehinweise

Zollbestimmungen

Bei der Einreise sind alle persönlichen Gegenstände zollfrei, für Personen über 17 Jahre außerdem 200 Zigaretten (oder 250 g Tabak), eine angemessene Menge Parfüm und 2 l Alkohol über 22 Prozent. Waren bis zum Wert von 250 Euro dürfen eingeführt werden. Keine Ausfuhr von Gegenständen, die älter als 100 Jahre sind! Nach Deutschland dürfen Sie einführen: Waren im Wert von 175 Euro, 500 g Kaffee, 50 g Parfüm, 200 Zigaretten und 1 l Spirituosen. (www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/indien/praktischehinweise)

Devisen ab einem Betrag von 5000 USD (bar oder Reiseschecks) sind bei der Einreise zu deklarieren. Auch andere hochwertige Gegenstände (z.B. Videokameras) müssen deklariert werden. Die Ausfuhr von geschützten Tierhäuten und Pflanzen ist verboten; Verstöße werden mit hohen Geld- und Haftstrafen geahndet (www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit.html?nn=346896#doc346804bodyText4)

Die Ein- und Ausfuhr der indischen Währung ist verboten.

Ich gebe keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit dieser Angaben.

Bitte informieren Sie sich auch selbständig beim der indischen Botschaft.

Weitere wichtige Infos…

Es ist wichtig zu wissen, das ich nicht als Reiseveranstalterin auftrete und somit für eventuell auftretende Schäden nicht haftbar bin. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage oder mit den Anmeldeformularen.

Sie sind also in vollem Maße selbst für sich und Ihre Reise verantwortlich. Bitte schließen Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung ab, wenn Sie noch keine haben.

Ihre Eigenverantwortung ermöglicht Ihnen, die Reise individueller zu gestalten. Sie können z.B. Moped fahren in Auroville und Hampi oder einen Kochkurs in Lakshmis Wellblechhütte besuchen. Es ist Ihnen freigestellt, an den Angeboten teilzunehmen oder die Reise eigenständig zu gestalten.

Das organisatorische Gefüge

Sie erhalten nach erfolgter Anmeldung per Mail oder Telefon eine schriftliche Bestätigung und einen Vertrag von mir über meine Reisebegleitung.

Sie erhalten ausführliches Informationsmaterial, ein „Handout“ zu allen für Sie wichtigen und interessanten Themen der Reise (Visumsantragshilfe, Gesundheitsfragen, was nimmt man am besten mit auf die Reise, Infos zu den Unterkünften, eine kurze Einführung in Teile des Hinduismus, Beschreibung der Kraftorte, …)

Sie erhalten eine Rechnung für die Leistungen, die ich im Rahmen unserer Reise erbringe.

Ich verkaufe selbst keine Flüge, sondern arbeite mit einem Reisebüro zusammen. Ich leite die besten Flugangebote an Sie weiter und lasse sie für Sie reservieren. Die Buchung und Bezahlung der Flüge führen Sie bitte direkt mit dem Reisebüro selbst durch.

Sobald sich 6 Teilnehmer für eine Reise angemeldet haben, findet die Reise statt.

Die meisten Menschen möchten nicht gern allein fliegen, deshalb organisiere ich nach Wunsch die Möglichkeit, sich schon im Flughafen als Gruppe zu finden und zusammen zu reisen.

Am jeweiligen Flughafen in Indien empfange ich Sie und wir fahren mit unserem Reisebus zum Hotel. Mit diesem Bus fahren wir auch alle weiteren Ziele an. Ich arbeite seit Jahren mit dem gleichen Busunternehmen, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Rücktrittsbedingungen

Nachdem Sie sich für die Reise entschieden haben, erhalten Sie von mir eine Bestätigung und einen Vertrag. Außerdem erhalte ich von Ihnen 50 % Anzahlung für meinen Anteil als Reisebegleiterin. Falls Sie die Reise später nicht mehr antreten möchten, nachdem Sie den Vertrag unterschrieben haben, erhalten Sie bis 6 Monate vor Reisebeginn diese Anzahlung von mir zurückerstattet, abzüglich der von mir bis dahin erbrachten Leistungen. Bei einem späteren Rücktritt ist keine Rückzahlung der Anzahlung mehr möglich.

Den Restbetrag erhalte ich von Ihnen bis 2 Monate vor Reiseantritt.

Sie können natürlich eine Reiserücktrittsversicherung für den Betrag abschließen, den ich von Ihnen erhalte. Ich kann Ihnen hierfür entsprechende Formulare senden und eine Versicherung empfehlen. Auch beim Kauf Ihres Flugtickets können Sie eine Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Die Reisen sind berechnet auf eine Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen. Falls sich für eine Reise nicht genügend Teilnehmer finden, kann ich diese Reise wieder absagen und Sie erhalten selbstverständlich den Preis für meine Leistungen zurück. Eine Ausnahme von dieser Regel wäre nur möglich, wenn die Ausfallkosten für die noch fehlende Teilnehmerzahl von den Reisenden übernommen werden oder die Teilnehmer selbst noch weitere Reisende finden.